Skigebiet Hinterstoder in Pyhrn-Priel: Position auf der Karte

Skigebiet Hinterstoder

Partner
Bewerte das Skigebiet
18
2.51

Slogan

Pisten (Gesamt: 40 km)

Leicht
12 km
Mittel
18 km
Schwer
10 km
Skirouten
km

Lifte

8
2
2
2
Gesamt: 14
Pistenpanorama

Skigebiet

Höhe 600 m - 2,000 m
Höhe Tal: 600 m
Höhe Berg: 2,000 m
Saison 4 Dec 2015 - 3 Apr 2016
Saison Start4 Dec 2015
Saison Ende3 Apr 2016
Pistenpanorama

Schnee & Wetter

teils Regen
16:11 Uhr: teils Regen
14 °C
Heute, 29 Jul 2016:  Nach einer ersten schaueranfälligen Tageshälfte wird es zunehmend sonnig.
Berg
n.v. cm
Tal
n.v. cm
Offene Lifte 2 Anlagen

Detaillierter Wetter- und Schneebericht
Angebote & Tipps

Kurz notiert

  • 40 Pistenkilometer
  • 14 Liftanlagen
  • Lage zwischen 600 und 2000 Meter
  • einziger Weltcuport in Oberösterreich
  • Inferno-Piste mit maximal 70 Prozent
  • Beschneiung von 90 Prozent der Pisten

Skigebiet

Hinterstoder punktet mit seinem Panorama
© Snow-Online.de Hinterstoder punktet mit seinem Panorama

Vor der beeindruckenden Kulisse des Toten Gebirges können Skifahrer in Hinterstoder 40 Pistenkilometer erkunden. Als einziger Austragungsort von Weltcuprennen in Oberösterreich kommen hier sportliche Fahrer auf ihre Kosten. Dank Familienabfahrt und Sunny Kids Park fühlen sich aber auch Familien und Anfänger in dem Skigebiet unterhalb des 2.000 Meter hohen Schafkogels wohl.

Das Herz des Skigebiets sind die Hutterer Böden, die alle Skifahrer von Hinterstoder aus mit der Kabinenbahn Hössbahn erreichen. Skizwerge sind hier im Sunny Kids Park willkommen. Übungslifte und Förderbänder, ein Skikarussell und Wellenbahnen sowie lustige Figuren erleichtern die ersten Schwünge auf den Brettern. Anfänger können auf den Hutterer Böden zudem die kurzen blau markierten Pisten am Schul- und Lerchenlift erkunden. Traut man sich auch eine längere Abfahrt zu, lohnt sich die Fahrt mit dem Höss-Express. An dessen Bergstation startet die einfache Familienabfahrt zurück zu den Hutterer Böden. Außerdem führen von hier die Schlepper Panoramalift und 2000er-Lift zum höchsten Punkt des Skigebiets. Auf 2.000 Metern verlaufen hier die einfachen Panoramapisten. Skineulinge müssen lediglich beachten, dass es keine blau markierte Talabfahrt gibt. Wer sich auf mittelschweren Pisten nicht sicher fühlt, nimmt einfach die Kabinenbahn zurück nach Hinterstoder.

Für Könner gibt es einige schöne und lange Pisten. Von der Hutterer Höss, die Skifahrer mit dem Höss-Express oder dem Sessellift Hösskögel erreichen, geht es beispielsweise auf der Standardabfahrt auf breiten Pisten hinab. Empfehlenswert ist auch die Hirschkogelabfahrt, die parallel zum gleichnamigen Lift verläuft – der ersten 10er-Gondelbahn Oberösterreichs. Zurück nach Hinterstoder führen zwei lange rot markierte Pisten, die genussvoll durch den Wald verlaufen.

Wer es rasant mag, darf sich die Hannes-Trinkl-Abfahrt nicht entgehen lassen. Benannt nach dem Ski-Abfahrtsweltmeister beeindruckt die Piste mit einer Länge von 3,5 Kilometern und einem maximalen Gefälle von 60 Prozent. Hier kämpfen auch die Profis aus dem Weltcup um einen Platz auf dem Podium! Als noch steiler erweist sich nur die Inferno-Piste mit einer Neigung von 70 Prozent. Sie startet auf der Hutterer Höss.

Video zum Skigebiet Hinterstoder

Imagefilm HIWU 2015 D | 01:28

Freeride/ Freestyle

Der Snowpark befindet sich bei den Hutterer Böden
© Snow-Online.de Der Snowpark befindet sich bei den Hutterer Böden

Am Almlift erwartet alle Freestyler der Höss Snow Park. Auf einer Länge von 300 Metern können sie auf Rails, Boxen und Kickern an ihren Tricks feilen. Für Spaß sorgt außerdem der SNOWtrail, der auf fast 600 Metern Länge mit Steilkurven, Wellenbahn und Obstacles aufwartet.

Region/ Orte

Hinterstoder ist ein 1.000 Einwohner großer Ort in der oberösterreichischen Urlaubsregion Pyhrn-Priel. „Stoder“ stammt dabei aus dem slawischen und bedeutet so viel wie „steiniger Boden“ oder „kalt“. Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts eroberten erste Skifahrer die Hänge rund um den Ort. So fand etwa am 10. Dezember 1912 das erste Skirennen statt, bei dem ein Preis verlost wurde. Entscheidend für die Region war aber das Jahr 1959, in dem eine erste Seilbahn zum Hößgebiet eröffnet wurde. Seit 1986 hat sich Hinterstoder außerdem einen Namen als Austragungsort des Weltcups gemacht.

Apres-Ski/ Hütten

Die Bärenhütte ist nur eine der Einkehrmöglichkeiten in Hinterstoder
© Snow-Online.de Die Bärenhütte ist nur eine der Einkehrmöglichkeiten in Hinterstoder

Wird es Zeit zur Einkehr, machen sich Wintersportler am besten zu den Hutterer Böden auf. Hier haben sie die Wahl zwischen dem Selbstbedienungsrestaurant Bärenhütte, das sich im Stil eines kanadischen Blockhauses präsentiert, dem urigen Restaurant Lederhose Höss oder auch der Lögerhütte, die für ihre Kaspreßknödel bekannt ist. Mit einem tollen Panorama punktet der Berggasthof Hutterer Höss an der Bergstation des Höss-Expresses. An der Hirschkogelbahn serviert Die Alm selbstgemachtes Chili, Bratwürstel oder Strudel.

Gemütlich lässt sich der Tag auf den Hutterer Boden ausklingen, wo Skifahrer die letzten Sonnenstrahlen genießen können. Zurück im Tal treffen sich alle Freunde des Après-Skis an der SIGLU-Bar am Seilbahnparkplatz. Im Party-Stadl können Feierwütige sogar bis 4 Uhr morgens weiter tanzen.

Anfahrt

Mit dem Auto
Hinterstoder ist bequem über die A9 zu erreichen. Diese bei der Ausfahrt St. Pankraz verlassen und der L552 bis Hinterstoder folgen.

Mit dem Zug
Wer mit der Bahn anreist, kann bis St. Pankraz fahren. Weiter ins Skigebiet geht es mit Bussen.

Mit dem Flugzeug
Die Flughäfen von Linz und Salzburg liegen 80 bzw. 150 Kilometer entfernt.

Angebote & Tipps

Kontakt

Tourismusverband Hinterstoder
Hinterstoder 35
4573
Hinterstoder
Kontakt
%68%69%6e%74%65%72%73%74%6f%64%65%72%40%70%79%68%72%6e%2d%70%72%69%65%6c%2e%6e%65%74
Tel.:+43 / (0)7564 / 5263-0
Fax:+43 / (0)7564 / 5263-55

Forum und Usermeinungen

Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User über das Skigebiet "Hinterstoder"
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Login mit Google+