Partner

Die zehn besten Skigebiete in der Schweiz

Beeindruckende Landschaften, vorbildlicher Service und Schneesicherheit – das ist Skifahren in der Schweiz. Das Alpenland hat in Sachen Wintersport einiges zu bieten. So beeindruckt nicht nur Zermatt als größtes Skigebiet der Alpen, sondern vor allem auch der Kanton Graubünden, der gleich fünfmal in der Top 10 der Schweizer Skigebiete vertreten ist. Snow-Online stellt die besten Skigebiete der Eidgenossen vor.

Das Gewinner-Trio: Superlative, Exklusivität und Snowboard-Fun

Zermatt am Fuße des weltberühmten Matterhorns ist das Skigebiet der Superlative und damit klarer Sieger im Ranking: Mit insgesamt 360 Pistenkilometern und über 60 Liftanlagen ist es das größte Skigebiet der Schweiz. In der Kategorie Pistenpräparierung und Service erhält Zermatt durchweg Bestnoten und auch für Freerider bietet das Skigebiet im Wallis ein gutes Angebot. „Wer vom Skifahren nicht genug bekommen kann, für den ist Zermatt in mehr als einer Hinsicht genau das Richtige. Dank des Gletschers kann man hier während des ganzen Jahres über die schier endlose Anzahl an Pisten brettern.“, schwärmt Skigebiete-Tester Florian Weis. Das Sommerskigebiet ist mit bis zu 20 Pistenkilometern das größte in Europa.

 

Auf Platz zwei liegt das Gebiet Engadin St. Moritz in Graubünden. Die einzelnen Skigebiete dieser Region könnten unterschiedlicher nicht sein: Die Corviglia ist der Sonnenskiberg mit perfekt präparierten Pisten und breiten Carving-Autobahnen. Auf der Diavolezza und dem Piz Lagalb hat man die beste Aussicht auf den Piz Bernina und am Corvatsch sind die Freerider zu Hause. Die Größe des Skigebietes, der Service, die Schneebedingungen sowie das Angebot für fortgeschrittene Wintersportler überzeugte die Tester.

 

Das Skigebiet Laax mit den Ferienorten Flims, Laax und Falera kann als größtes zusammenhängendes Wintersportgebiet in Graubünden vor allem mit seinem Angebot für Snowboarder punkten und belegt damit den dritten Platz: Insgesamt vier Funparks machen die Region zur ungeschlagenen Nummer Eins für Snowboarder in der Schweiz. „Jeder Snowboarder sollte unbedingt einmal in Laax gewesen sein. Das Angebot ist allen anderen Skigebieten überlegen“, findet Skigebiete-Tester Martin Bauer.

Graubünden und Wallis erobern das Mittelfeld

Graubünden kann mit einem weiteren Top Skigebiet aufwarten und überzeugt dabei mit einer großen Anzahl an Pistenkilometern und Liftanlagen: Samnaun auf Platz vier im Ranking. Die zollfreie Schweizer Enklave ist mit dem österreichischen Party-Mekka Ischgl verbunden. Die Urlauber profitieren damit nicht nur vom großen und abwechslungsreichen Pistenangebot sowie den tollen Schneebedingungen, sondern auch von den Après-Ski-Möglichkeiten.

 

Die Jungfrau Region mit den Wintersportorten Grindelwald-First, Kleine Scheidegg-Männlichen und Mürren-Schilthorn ist die einzige Skiregion aus dem Berner Oberland und belegt im Ranking den fünften Platz. Für fortgeschrittene Skifahrer ist die Jungfrau Region eine Reise wert und besticht mit einzigartigem Flair und tollen Ausblicken auf Eiger, Mönch und Jungfrau.

 

Saas-Fee im Wallis punktet vor allem in den Bereichen Pistenpräparierung und Service sowie in Sachen Schneesicherheit - kein Wunder, das Skigebiet auf dem sechsten Rankingplatz erstreckt sich von 1800m bis 3600m. Auch die Freeridemöglichkeiten sind hier sehr gut. Das Skigebiet bietet ein recht ausgewogenes Verhältnis an blauen, roten und schwarzen Pisten.

 

Abwechslungsreichtum, Schneesicherheit, Top Pistenpräparierung und Service – das sind die Attribute, die das Skigebiet Davos Klosters in Graubünden auszeichnen. Vor allem für Snowboarder wird hier mit zwei Funparks einiges geboten. Aber auch Skifahrern aller Könnerstufen wird es auf 320 Pistenkilometern bestimmt nicht langweilig.

 

Wer die Qualität von Pistenpräparierung und Service besonders hochschätzt, der ist in Verbier/Les 4 Vallées im Wallis bestens aufgehoben. Das Gebiet ist aufgrund seiner Weitläufigkeit und Größe (412 Pistenkilometer) sehr abwechslungsreich und macht damit den achten Platz. Hier wird im Übrigen - im Gegensatz zu allen anderen Skigebieten im Ranking - französisch gesprochen.

Familienfreundlichkeit und Top Service

Engelberg in der Zentralschweiz bietet Freeridern ein hervorragendes Angebot und kann im Test in den Kategorien Pistenpräparierung und Service sowie bei der Schneesicherheit Punkte gut machen und damit Platz neun belegen. Zudem bildet die Strecke vom 3.215 m hohen Titlis nach Engelberg mit zwölf Kilometern eine der längsten Abfahrten im Alpenraum.

 

Die Graubündener Skiregion Lenzerheide belegt in der Gesamtauswertung den zehnten Platz, bietet für Familien aber das beste Angebot der getesteten Skigebiete. In insgesamt fünf Kinderparks können kleine Anfänger ihr erstes Paar Skier austesten und spielend die Begeisterung am Wintersport für sich entdecken. Durch den Zusammenschluss mit dem benachbarten Arosa im Januar 2014 werden die Karten wieder neu gemischt. Aufstiegschancen!

Fazit

Beim Test der Schweizer Skigebiete sind es nicht die Unterschiede, die in erster Linie ins Auge stechen, sondern gerade die Gemeinsamkeiten: Die Skigebiete zeichnen sich aus durch tolle Pisten, Top Service und beste Schneebedingungen. Das macht die Schweiz insgesamt zu einem der besten Ferienziele für Wintersportler. Das größte Plus sind aber wohl die beeindruckenden Bergmassive, wie es sie in keinem anderen Alpenland gibt.

Angebote & Tipps
Über den Autor
am 17 Dec 2013
Angebote & Tipps
Leider noch keine Beiträge vorhanden:
  • Es gibt leider noch keine Beiträge unserer User
  • Sei der Erste und schreibe Deine Meinung und Eindrücke in unser Forum!
Aktuelles aus anderen Regionen
Login mit Google+